Leistungen
Alles auf Schiene – unsere Leistungen im Überblick

1. Was wir für Sie tun können

Als akkreditierte Konformitätsbewertungsstelle sind wir Profis für Zertifizierungen und Zulassungsmanagement. Wir decken dabei ein umfassendes Portfolio in den Bereichen

Produktzertifizierungen („Benannte Stelle“ NoBo und „Bestimmte Stelle“ DeBo) und Zertifizierungen von Instandhaltungsorganisationen (ECM) ab, fungieren als unabhängige Sicherheitsbewertungsstelle (AsBo und ISA) und bieten Begutachtungen sowie Sachverständigenleistungen an.

Unser Ehrgeiz und unsere Effizienz sind ein wesentlicher Beitrag zu Ihrem Erfolg.

2. Alles auf Schiene – unsere Leistungen im Überblick

Konformität: Wir übernehmen für Sie das gesamte Genehmigungsmanagement nach dem 4. Eisenbahnpaket – für Neuzulassungen ebenso wie nach Umrüstungen und Überholungen – und bringen Ihre Vorhaben rasch und verlässlich auf Schiene.

Machbarkeit: Wir prüfen und bewerten für Sie die technische und rechtliche Machbarkeit baulicher Veränderungen und Umrüstungen von Schienenfahrzeugen und unterstützen Sie bei Ihren Entscheidungen mit validen Signifikanzanalysen sowie Machbarkeitsstudien.

Verfahren: Wir begleiten Sie durch Ausschreibungs- und Vergabeverfahren von der Erstellung der technischen Unterlagen über die Formulierung bis zur kompletten Abwicklung, Evaluierung und Nachbetreuung.

Umsetzung: Wir übernehmen für Sie das technische Projektmanagement ihrer Neu- und Umrüstungsprojekte von der Projektplanung über die Projektsteuerung und das Qualitätsmanagement bis zur Dokumentation.

Effizienz: Wir unterstützen Sie umfassend beim Management und Monitoring ihrer beweglichen Assets – von der technische Due Diligence und Machbarkeitsstudien über die Verfügbarkeits- und Zuverlässigkeitsoptimierung bis zu Nutzungsstudien und Marktwertanalysen.

3. Benannte Stelle Interoperabilität (NoBo) – unsere Leistungen

Als akkreditierte „Benannte Stelle“ (= Notified Body = NoBo) für die Interoperabilität sowie akkreditierte Produktzertifizierungsstelle nach ISO/IEC 17065 sind wir Ihre Ansprechpartner für das gesamte Portfolio der Konformitätsbewertung nach den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Damit Ihre mobilen und stationären Projekte den insbesondere im 4. Eisenbahnpaket formulierten Anforderungen zur Sicherstellung der Interoperabilität im Schienenverkehr entsprechen, begleiten wir Sie kompetent und verlässlich durch Bewertungsverfahren in den verschiedenen TSI-Kategorien.

Was wir für Sie tun:

Dokumentenprüfung: Wir prüfen die für Konformitätsbewertung nach den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) benötigten Unterlagen und Dokumente und unterstützen Sie bei deren Erstellung.

Baumusterprüfung: Wir überprüfen, ob die zu zertifizierenden Fahrzeug- bzw. Infrastrukturtypen Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) entsprechen.

Inspektionen: Wir übernehmen Inspektionen ihrer Fahrzeuge und Einrichtungen hinsichtlich ihrer Konformität mit den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI als Audit oder Produktprüfung.

Inspektionsunterlagen: Die Inspektionsunterlagen für die Zertifizierung Ihrer Fahrzeuge und Einrichtungen nach den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) werden von uns erstellt und aufbereitet.

Review: In einem internen Review werden die Voraussetzungen für die Zertifizierung validiert, anschließend erfolgt die Zertifizierungsentscheidung.

Erfolgreicher Abschluss: Mit der abschließenden Erstellung des Zertifikats und der Veröffentlichung im „European Railway Agency Database of Interoperability and Safety“ (ERADIS) sorgen wir dafür, dass Ihre Fahrzeuge nun freie Fahrt in internationalen Schienennetzen genießen.

4. Bestimmte Stelle Österreich (DeBo) – unsere Leistungen

Als akkreditierte und befugte „Bestimmte Stelle“ für Österreich (DeBo AT) übernehmen wir für Sie alle Bewertungen, die Ihre Schienenfahrzeuge für eine Zulassung nach den österreichischen nationalen technischen Regelwerken (NTR-AT) benötigen. Erst diese Zertifizierung nach den nationalen technischen Regelwerken (Notified National Technical Rules: NNTR) gestattet den Einsatz Ihres Fuhrparks im österreichischen Vollbahnnetz.

Was wir für Sie tun:

Dokumentenprüfung: Wir prüfen die für die Zulassung und Zertifizierung nach den nationalen technischen Regelwerk benötigten Unterlagen und Dokumente und unterstützen Sie bei deren Erstellung.

Baumusterprüfung: Wir übernehmen für Sie die Prüfung, ob die zu zertifizierenden Fahrzeug- bzw. Infrastrukturtypen den nationalen technischen Regelwerken entsprechen.

Inspektionen: Wir übernehmen Inspektionen ihrer Fahrzeuge und Einrichtungen hinsichtlich der nationalen technischen Regelwerke als Audit oder Produktprüfung.

Inspektionsunterlagen: Die Inspektionsunterlagen für die Zertifizierung Ihrer Fahrzeuge und Einrichtungen nach den nationalen technischen Regelwerken werden von uns erstellt und aufbereitet.

Review: In einem internen Review werden die Voraussetzungen für die Zertifizierung validiert, anschließend erfolgt die Zertifizierungsentscheidung.

Erfolgreicher Abschluss: Mit der abschließenden Erstellung des Zertifikats und der Veröffentlichung im „European Railway Agency Database of Interoperability and Safety“ (ERADIS) sorgen wir dafür, dass Ihre Fahrzeuge nun freie Fahrt in Österreichs Schienennetzen genießen.

5. ECM: Zertifizierung von Instandhaltungsorganisationen – unsere Leistungen

Mit der Richtlinie (EU) 2016/798 vom 16. Mai 2016 und der Durchführungsverordnung (EU) 2019/779 vom 16. Mai 2019 ist die Instandhaltung von Fahrzeugen im Schienenverkehr geregelt. Die für die ordnungsgemäße Instandhaltung verantwortliche Instandhaltungsorganisation ist als „Entity in Charge of Maintenance“ (ECM) definiert. Diese zeichnet verantwortlich dafür, dass die Fahrzeuge entsprechend den typenspezifischen normativen Anforderungen, aber auch den nationalen Regelwerken sowie den Bestimmungen der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) gewartet und instand gehalten werden.

Wir auditieren und zertifizieren zum einen Ihre Instandhaltungsorganisation für Güterwägen. Wir bieten aber auch die Möglichkeit einer Vorauditierung von derzeit noch nicht zertifizierungspflichtigen Instandhaltungsorganisationen für alle Arten von Schienenfahrzeugen nach den gleichen Standards wie bei einer ECM-Zertifizierung auditieren zu lassen. Warum? Damit sie bereits jetzt vorausschauend optimal auf zukünftige Standards vorbereitet sind.

Was wir für Sie tun:

Prüfung: Wir prüfen für Sie die Systemunterlagen zur Instandhaltungsorganisation.

Audit 1: In einem Stufe-1-Audit vor Ort stellen wir vorab die Zertifizierungsreife ihrer Instandhaltungsorganisation fest.

Audit 2: Vor Ort erfolgt das Zertifizierungsaudit, das in einem entsprechenden Bewertungsbericht dokumentiert wird, in dem etwaige noch zu treffende Maßnahmen beschrieben werden.

Optimierung: Nun werden etwaige im Bewertungsbericht genannte Maßnahmen umgesetzt.

Review: In einem internen Review werden die Voraussetzungen für die Zertifizierung validiert, anschließend erfolgt die Zertifizierungsentscheidung.

Erfolgreicher Abschluss: Mit der abschließenden Erstellung des Zertifikats und der Veröffentlichung im „European Railway Agency Database of Interoperability and Safety“ (ERADIS) sorgen wir dafür, dass Ihre Instandhaltungsorganisation für Güterwägen zertifiziert ist und ihre Arbeit aufnehmen kann.

6. AsBo & ISA: unabhängige Bewertungsstelle und unabhängige Sicherheitsbegutachtung – unsere Leistungen

Damit Ihre Schienenprojekte auf der sicheren Seite sind.

AsBo: Als unabhängige Bewertungsstelle (Assessment Body/AsBo) beurteilen wir Ihr Risikomanagementverfahren bezüglich Ihrer signifikanten Änderungen am Eisenbahnsystem auf Basis der Vorgaben laut der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/1136 vom 13. Juli 2015 über die gemeinsame Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken. Wir prüfen und bewerten dabei Ihr Risikomanagementverfahren hinsichtlich Neuerungen, Änderungen und Instandhaltung Ihrer Schienenfahrzeuge und legen einen umfassenden Sicherheitsbewertungsbericht vor. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine frühzeitige Abstimmung, um Ihnen Mehraufwand in späteren Phasen zu ersparen.

Sollte Ihre Signifikanzbewertung bescheinigen, dass eine Änderung am Eisenbahnsystem nicht sicherheitsrelevant bzw. nicht signifikant ist, bieten wir Ihnen Überprüfung dieser Bewertung. Damit genießen Sie Sicherheit, dass das Ergebnis Ihrer Signifikanzbewertung im Streitfall durch eine unabhängige Expertenmeinung bekundet ist.

ISA: Mit einem unabhängigen Sicherheitsgutachten (Independent Safety Assessment/ISA) beurteilen wir für Sie, ob ihre Sicherheitssysteme und Instandhaltungsprozesse den gesetzlichen Forderungen sowie den spezifischen Anforderungen des Anwendungsgebietes entsprechen. Damit unterstützen wir Sie bei Ihrem umfassenden Risikomanagement und einer effizienten und verlässlichen Formatierung ihrer technischen und geschäftlichen Prozesse und stellen sicher, dass diese den komplexen Herausforderungen gewachsen sind. Weil Sicherheit, Verlässlichkeit und Vertrauen bei Ihnen absolute Priorität genießen.

Was wir für Sie tun:

Bewertungsplan: Mit der Erstellung eines Bewertungsplans erhält das Assessment einen zeitlichen und organisatorischen Rahmen.

Systembegutachtung: In einem zweiten Schritt werden die technischen Spezifikationen bzw. Definitionen Ihres zu bewertenden Systems erhoben.
Anforderungsprofil: Nun werden die komplexen Anforderungen geprüft und erfasst, denen ihr System in seiner konkreten Einsatzumgebung unterliegt.

Bewertung: Auf Basis der vorhergehenden Erhebungsschritte und einer Modellierung von Anforderungen und Risiken erfolgt nun eine umfassende Bewertung des Gefährdungsmanagements, die ausgehend von einer Gefährdungsanalyse über die Einstufung der Gefährdungen – unter Berücksichtigung der Risikoakzeptanzgrundsätze – zu einer Definition erforderlicher Maßnahmen sowie deren Umsetzung gelangt.

Sicherheitsreport: Sie erhalten von uns einen umfassenden Sicherheitsbewertungsbericht über Ihre Systeme und können davon ausgehend Ihre Organisation optimieren und damit das Vertrauen in Ihre Systeme weiter ausbauen.

In einem umfassenden Bewertungsplan werden alle Sicherheits- und Anwendungserfordernisse ihres Eisenbahnsystems modelliert.

7. Gutachterliche Tätigkeiten

RCC steht Ihnen mit unserem erfahren Fachexperten als Partner für folgende Gutachten zur Seite:

Gutachter gemäß österreichischem Eisenbahngesetzes

  • §41-Anerkennungsverfahren
  • §32-Gutachten
  • §40-Personen


Gutachten zum ArbeitnehmerInnenschutz

  • Gutachten auf Basis des ANS-Konzepts R9 (Regelfahrzeuge)
  • Gutachten auf Basis des ANS-Konzepts R19 (Gleisbaumaschinen)